Loading...

EuroVelo 6 - nützliche Beschreibung, Karte und GPX

Die EuroVelo 6 führt vom Atlantik zum Schwarzen Meer, durchquert zehn Länder und berührt verschiedene Kulturen. Sie ist eine der beliebtesten Radrouten in Europa dank ihrer Vielfalt an großartigen Landschaften, geringen Höhenunterschieden und einer vielfältigen Infrastruktur, die es zu sehen und zu besuchen gilt. Die gesamte EuroVelo 6-Radroute ist etwa 4550 km lang.

In Frankreich fahren die Radfahrer entlang der Loire. Die EuroVelo 6 beginnt in Saint-Nazaire, wo der Fluss in den Atlantischen Ozean mündet. An seinen Ufern gibt es viele Weinberge, historische Orte und Überreste des Römischen Reiches. Sie können durch das Tal der Königsschlösser fahren, das auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Von Nevers nach Basel führt die Route hauptsächlich durch Naturgebiete mit Weinbergen und malerischen Städten wie Besançon und Basel.

In der Schweiz folgen die Radfahrer dem Rhein, bis sie Deutschland erreichen. Die EuroVelo 6 führt durch Weinberge und Sonnenblumenfelder. Hier gibt es eine kurze Etappe ohne EuroVelo-Schilder, so dass Sie die GPX-Datei oben auf dieser Seite herunterladen können, um den Weg nicht zu verpassen.

In Deutschland trifft die Route auf den nächsten malerischen Fluss - die Donau (Donauradweg). In Ulm, der Geburtsstadt Einsteins, kann man den höchsten Kirchturm der Welt besichtigen. Die Radfahrer durchqueren die bayerische Region, die reich an mittelalterlichen Städten, Kirchen und Flusstälern ist.

Der österreichische Abschnitt ist wahrscheinlich der beliebteste des gesamten Eurovelo 6. Er führt von der deutschen Stadt Passau nach Wien - einer Stadt voller sehenswerter Orte. Dieser Teil ist flach und landschaftlich reizvoll, so dass viele auch nicht so gut trainierte Fahrer ihn wählen.

Von Wien aus fährt man durch die österreichischen Wälder und erreicht Bratislava - die Hauptstadt der Slowakei. Nach einem recht kurzen Aufenthalt in diesem Land fahren Sie nach Ungarn und treffen sofort auf Budapest mit seinem schönen Stadtzentrum.

Die ungarische Etappe wird von ländlichen Gebieten und lokalen Gemeinden dominiert. Wenn Sie die Grenze zu Serbien und Kroatien erreichen, müssen Sie sich entscheiden, wie Sie weiterfahren möchten. Der kroatische Teil führt durch den Kopacki-Rit-Nationalpark und die Stadt Vukovar. Der serbische Teil führt durch die Natur. Es gibt keine Möglichkeit, später die Seite zu wechseln, bis sich der kroatische Teil in Backa Palanka mit dem serbischen verbindet. Nach dem Besuch von Belgrad können die Radfahrer die atemberaubenden Schluchten, die sogenannten Eisernen Tore, sehen. Dann haben die Radfahrer wieder die Wahl, in Serbien zu bleiben oder auf der rumänischen Seite zu fahren, die später in Bulgarien mündet. Die zweite Option ist hügeliger. Beide Seiten befinden sich in der Entwicklung, daher ist es gut, eine Navigation zu haben. Am Ende vereinigen sich die Routen und kreisen, während sich die Donau schlängelt. Sie können diese Etappe auch abkürzen und direkt zum Schwarzen Meer fahren, indem Sie nach Osten fahren.

Die wichtigsten Informationen über die EuroVelo 6

  • Start - Saint-Nazaire am Atlantischen Ozean
  • Ziel - Constanta am Schwarzen Meer
  • Entfernung - etwa 4550 km
  • Höhenunterschiede - überwiegend flach, mit einigen hügeligen Abschnitten in Deutschland und Bulgarien. Die Tagesetappen sollten nicht mehr als 1000 m Höhenunterschied aufweisen und in der Regel nicht mehr als 500 m erreichen.
  • Straßenbelag - ca. 92% der EuroVelo 6-Route sind perfekt oder gut befahrbar, ca. 8% der Straßen könnten Probleme mit dem Fahrkomfort bereiten
  • Empfohlenes Fahrrad - Crossrad, Tourenrad, Schotterrad
  • Navigation - der größte Teil der Route ist mit Eurovelo-Schildern ausgeschildert, abgesehen von kleinen Abschnitten und der letzten Etappe (Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien), wo die Route noch in der Entwicklung ist
  • Sicherheit - ein Teil der Strecke führt über eine öffentliche Straße mit geringem/mittlerem Verkehr, manchmal gibt es keinen Straßenrand.
  • Passierte Orte - Nantes, Tours, Orleans, Nevers, Basel, Ulm, Ingolstadt, Regensburg, Passau, Linz, Wien, Bratislava, Budapest, Novi Sad, Belgrad, Constanța
  • Besuchte Länder - 10: Frankreich, Schweiz, Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien

EuroVelo 6 - Unannehmlichkeiten

Sie müssen wissen, dass ein Teil der Route über Straßen führen kann, manchmal mit hohem Verkehrsaufkommen. Die Wahrscheinlichkeit, auf solchen Straßen zu fahren, steigt mit der Strecke. Im ungarischen, kroatischen, serbischen, rumänischen und bulgarischen Teil gibt es etwa 10-20% Abschnitte mit mittlerem und hohem Verkehrsaufkommen.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie den Newsletter.

Wir senden Ihnen aktuelle Informationen über die Website, interessante Radsportinhalte und Angebote unserer Partner. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Abonnieren